SV Salamander vs. SV Schwerborn

0
1514

30 LIGASPIELE UNGESCHLAGEN

Letzten Sonntag bestritten unsere Salamander den 6. Spieltag der 1. Kreisklasse. Der Gegner hieß Mitaufsteiger SV Schwerborn. Schwerborn war in der vergangenen Saison das einzigste Team das der Salamander FC nicht besiegen konnte (zwei Unentschieden). Als sehr kampfstarke Mannschaft blieb Schwerborn noch jeden gut in Erinnerung. Dementsprechend motiviert und konzentriert sollte unser SFC diese Partie auch angehen. Mit einer, im Vergleich zum letzten Spiel (Pokalspiel gegen Vogelsberg), stark veränderten Salamander-Elf ging es in die Begegnung. Auch Neuzugang Jakub Svocak durfte gleich von Beginn an sein Debüt im SFC-Trikot feiern.

Zunächst starteten beide Teams vorsichtig in die Partie und tasteten sich gegenseitig ab. Doch dann hatte Schwerborn die erste große Torchance des Spiels. Mit einem abgefälschten Kopfball an die Latte hatte Schwerborn für enorme Gefahr im Werningshäuser Strafraum gesorgt. Nach diesen Wachmancher bekamen unsere Salamander Ihre erste Möglichkeit zum Torerfolg. Denn Stürmer Fred Dittmar wurde in der 26. Spielminute unsanft im Schwerborner Strafraum gelegt. Folgerichtig entschied Schiedsrichter Kretzschmar auf Elfmeter für den Salamander FC. Hafid El Guennach nutzte diese Möglichkeit und verwandelte konsequent zur 1:0 Führung. Durch die Führung im Rücken wurden unsere Salamander etwas selbstsicherer und ließen Ball jetzt besser laufen. Was nach weiteren 10 Minuten Spielverlauf erneut mit einem Elfmeter belohnt wurde. Dieses Mal wurde Sven Pauli von Schwerborns Bruckner gefoult, was Bruckner auch eine Gelbe Karte bescherte. In Folge dessen regte sich Bruckner noch sehr über die Schiedsrichterentscheidung auf, so sehr, dass er sich zu einem Schubser gegen Roge Omar Mönchgesang hinreisen lies. Diese Aktion wurde ebenfalls vom Unparteiischen wahrgenommen, demzufolge musste Bruckner mit Gelb-Rot vom Platz. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Hafid El Guennach sicher zum 2:0. Nach dieser zugegebenermaßen strittigen Gelb-Roten Karte wurden die Zweikämpfe von Schwerborn aggressiver geführt. Was zu Streitigkeiten am Spielfeldrand inklusive einer kurzen Spielunterbrechung führte. Nach dieser unnötigen Unterbrechung ging es mit dem Spielgeschehen weiter. Mit dem 2:0 und der 1 Mann Überzahl im Gepäck spielten unsere Salamander munter Richtung Schwerborner Tor. Das führte wiederum zu weiteren Torchancen, aber diese blieben ungenutzt. So endete schließlich die ereignisreiche erste Halbzeit mit einer verdienten 2:0 Führung für unsere Salamander.

Screenshot 2015-10-14 14.17.24 (2)

Den zweiten Durchgang gingen unsere Salamander unverändert an. Schwerborn war anfangs der zweiten Hälfte noch sehr bemüht die Partie zu Ihren Gunsten zu verändern, aber Sie konnten sich keine ernstzunehmende Tormöglichkeit erspielen. Dann wurde auch schon der erste Spielerwechsel vollzogen, Martin Reuschler verließ angeschlagen für Holger Heine den Platz (60 Spielminute). Kurz danach hatte Hafid die Chance den Deckel drauf zu machen, doch der Torhüter von Schwerborn vereitelte diese Möglichkeit. Nach dieser vergebenen Chance vielen aber gleich 2 Treffer für die Salamander. Erst traf Sven Pauli in der 72. Minute zum 3:0 und 2 Minuten später erzielte Neuzugang Jakob Svocak das 4:0. In der 80. Spielminute kam es zum weiteren Wechsel, Bastian Federwisch ersetzte Fred Ditmar. Ein Minute später stellte Hafid mit seinem dritten Treffer den 5:0 entstand her. Kurz nach den 5:0 wurde noch Rene Straaube für Dennis Helmis eingewechstelt. Viel passierte aber nicht mehr, schließlich beendete Herr Kretzschmar die Partie.

Zusammenfassend war es ein klarer sowie verdienter Erfolg für unsere Salamander, mit einer strengen aber guten Schiedsrichterleitsung. Mit diesen weiteren Erfolg haben unsere Salamander es geschafft beeindruckende 30 Ligaspiele (Saisonübergreifend) in Folge ungeschlagen zu bleiben. Desweiteren bleibt man ohne Punktverlust und mit nur einem Gegentreffer Tabellenerster.

Bereits diesen Samstag geht es mit dem 7. Spieltag weiter. Unsere Salamander treten in Witterda an (Anstoß 15:00 Uhr). Schaut vorbei!!!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

CAPTCHA-Bild

*